Suchresultate für Flüchtlinge

Bericht über Beschleunigungsmassnahmen im Asylbereich

(EJPD, 2011)

Bericht: Wenn Familien auseinandergerissen werden

(Schweizerisches Rotes Kreuz, 2019)

Bund und Kantone einigen sich auf gemeinsame Integrationsagenda

Bund und Kantone wollen Flüchtlinge und vorläufig aufgenommene Personen rascher in die Arbeitswelt integrieren – und damit auch deren Abhängigkeit von der Sozialhilfe reduzieren. Zu diesem Zweck haben sie sich auf eine gemeinsame Integrationsagenda geeinigt, die deutlich erhöhte Investitionen, ko...

Conseil et représentation juridique dans les centres fédéraux

Le Secrétariat d’État aux migrations (SEM) a attribué les mandats pour les prestations de conseil et de représentation juridique qui seront fournies à partir de mars 2019 aux requérants d’asile séjournant dans les centres fédéraux. La mise en oeuvre du conseil et de la représentation juridique...

CRS: Nouvelle offre de formation d’une journée complète au sujet de l'Exile et traumatismes.

Près de la moitié des adultes qui fuient dans des pays occidentaux souffrent de séquelles traumatiques.

Das Integrations-Restaurant des Roten Kreuzes erhält 12 GaultMillau Punkte

Das Restaurant Schützenmatt in Altdorf ist mit 12 Punkten erstmals im GaultMillau Guide Schweiz gelistet. Für den jungen Küchenchef Sören Wirth bedeutet das ein wahrgewordener Traum. Das Restaurant ist Teil eines Integrationsprogramms des Schweizerischen Roten Kreuzes und bietet anerkannten und v...

Deutschlern-App "aCHo

Seit dem 1. Oktober 2017 steht in den App-Stores die gamebasierte Deutschlern-App "aCHo" gratis zum Download bereit.

Dolmetschen in der Beratung und Rechtsvertretung im neuen Asylverfahren

INTERPRET hat in Form eines Positionspapiers Überlegungen zum Dolmetschen in der Beratung und Rechtsvertretung im neuen Asylverfahren veröffentlicht.

Du nouveau sur la page d'accueil du site d'INTERPRET

INTERPRET a restructuré la rubrique « Interprétariat communautaire et médiation interculturelle » de la manière suivante.

Erfolg für Genfer «Operation Papyrus»

Gegen 1'100 Sans Papiers haben sich im letzten Jahr bereits aus der Deckung gewagt. Im Rahmen eines befristeten Pilotprojektes gibt Genf Menschen ohne gültige Aufenthaltsgenehmigung die Gelegenheit, ihren Aufenthaltsstatus zu regeln. Die Kriterien dafür sind streng, aber klar.