Digitalisierung in der Integrationsförderung

Die Digitalisierung ist eine der wichtigsten gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen unserer Zeit - ein Megatrend. Was bedeutet die Digitalisierung für die Integrationsförderung? Welche digitalen Kompetenzen brauchen Beschäftigte in Zukunft? Wo bestehen Lücken?

Mit der Corona-Situation wurde die digitale Transformation beschleunigt. Einerseits mussten rasch Lösungen z.B. zur Weiterführung von Sprachkursen gefunden werden. Andererseits konnten dadurch auch bisherige Entwicklungen, beispielsweise in der Digitalisierung von Erstinformationsmaterial, vorangetrieben werden. Neben Chancen birgt dieser Wandel aber auch Risiken: etwa für Migrantinnen und Migranten mit geringen Lese- und Schreibkenntnissen oder fehlenden Grund- und IT-Kompetenzen.

Auf dieser Seite finden Sie Beispiele und Materialien rund um das Thema Digitalisierung in der Integrationsförderung

KID-Tagung zum Thema Digitalisierung

Image.jpg
On Location in Wabern.

Am 11. November 2020 hat die Tagung der Konferenz der kantonalen, regionalen und kommunalen Integrationsdelegierten (KID) zum Thema Digitalisierung in der Integrationsförderung stattgefunden. Passend zum Thema musste die Konferenz aufgrund der Corona-Situation in den virtuellen Raum verlegt werden. Sie finden hier alle Unterlagen und Beiträge der Tagung.

Materialien zur KID-Tagung 2020

Webinarreihe "mobiles und blended learning"

Der SVEB und die Geschäftsstelle fide haben mit Unterstützung des SEM drei Webinare in jeweils zweifacher Durchführung zum Thema «blended learning», dem Lernmodell, in dem digitales Lernen und klassischer Präsenzunterricht kombiniert werden, angeboten. Im Fokus dieser Webinare stand die Sprachförderung und die Förderung von Grundkompetenzen für bildungsferne Teilnehmer ohne Zugang zu Computer, sondern lediglich zu Smartphones ("mobile learning").

Aufzeichnungen und Materialien der Webinarreihe